Weg mit den Atomwaffen!

AN: Herrn Ban Ki-moon, Generalsekretär, Vereinte Nationen

Wir möchten uns der globalen Kampagne für die Abschaffung der Atomwaffen und sonstiger Massenvernichtungswaffen anschließen. Wir sind überzeugt, dass die Welt dringend Maßnahmen ergreifen muss, um der Verbreitung von Atomwaffen ein Ende zu setzen und die Welt von Atomwaffen zu befreien. Dies sollte im Rahmen einer generellen Kampagne für weltweiten Frieden und die Umlenkung von Militärausgaben zugunsten sozialer Zwecke erfolgen. Die internationalen Verträge und Abkommen bezüglich der Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen, Atomteststopps und Produktionsstopps für spaltbare Materialien sind für die Erreichung dieses Ziels von entscheidender Bedeutung.

Im Mai 2010 werden die Vereinten Nationen zur Überprüfung des Atomwaffensperrvertrages zusammentreffen. Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in aller Welt drängen auf eine Verständigung auf einen klaren Weg in Richtung auf die schnellstmögliche Abschaffung der Atomwaffen. Wir fordern:

- dass diejenigen Länder, die dem Atomwaffensperrvertrag bisher nicht beigetreten sind, dies tun und dass sich alle Länder uneingeschränkt an den Vertrag halten;
- das schnellstmögliche Inkrafttreten des Atomteststoppabkommens;
- eine rasche Verständigung auf einen Vertrag über den Produktionsstopp für spaltbare Materialien und
- internationale Vereinbarungen über atomwaffenfreie Zonen.

Wir befürworten die Forderung der von den Bürgermeistern Hiroshimas und Nagasakis geleiteten Initiative "Bürgermeister für den Frieden" nach der Abschaffung sämtlicher Atomwaffen bis zum Jahr 2020.

Die Produktion und Wartung der Atomwaffen und die Militärausgaben insgesamt kosten bzw. betragen jedes Jahr mehr als eine Billion Dollar. Wir fordern eine drastische Senkung der Militärausgaben und die Verwendung dieser Mittel für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung und die Bekämpfung der Armut. Wir fordern ferner, die Umlenkung der Militärausgaben zugunsten friedlicher Zwecke so zu gestalten, dass die Existenzgrundlagen derjenigen, die davon betroffen wären, gesichert sind.

Signatures collected on paper: 6703212

Signatures collected on the web: 1276

Date Name Message
14 May 2010 Lecoq site webFrance
13 May 2010 Kyle MacGregorAustralia
13 May 2010 Olivia MorrisAustralia
12 May 2010 GardelleFrance
12 May 2010 Eefje OttenThe Netherlands I say NO to nucliair weapons. In my opinion they’re unneccesary en dangerous.
12 May 2010 Jacqui NissimAustralia
11 May 2010 Bertbelgium een wereld zonder nuclear is een stap dichter bij een beter wereld.
11 May 2010 Jeffrey TurnerUSA
11 May 2010 BeucherFrance S’il vous plait arrétez les armes nucléaires et luttez contre la faim dans le mondeet contre le paludisme.
10 May 2010 hebrardfrance abolition du nucleaire et de toutes ces machines diaboliques faites par l’homme pour détruire la vie halte à la mégalomanie de toute puissance
10 May 2010 bondisfrance
10 May 2010 GROUPE NON-VIOLENT LOUIS LECOIN - DUNKERQUEFRANCE La Paix ! Sans armes c’est possible !
10 May 2010 STOLL CécileFrance
10 May 2010 BRUNEEL Jean MarcFRANCE
10 May 2010 Mark Stansbery site webUSA

0 | 15 | 30 | 45 | 60 | 75 | 90 | 105 | 120 |...

Total amount of signatures: 6704488
SPIP | | | Aktivitäten verfolgen RSS 2.0